Posted on June 29, 2015

Wie Textkernels Technologie das Matching bei Manpower Schweiz beschleunigt

ManpowerMit 60 Filialen, 5000 Kunden und an die 200.000 zu vermittelten Mitarbeitenden gehört Manpower zu den Branchen-Leadern der Personaldienstleister in der Schweiz. Als einer der Hauptakteure auf dem Arbeitsmarkt besteht die wichtigste Aufgabe darin, zueinander passende Profile unter Arbeitgebern und Kandidaten zu finden. Um dies in höchster Qualität mit 400 internen Mitarbeitern zu leisten, muss der Prozess effizient gestaltet werden und intelligente Lösungen sollten die Recruiter im Bestfall unterstützen.

„Die Recruitinglandschaft verändert sich”, sagt Alexandre Grasset, Senior Project Manager bei Manpower. „Mit neuen Technologien sowie der Entstehung von online Jobbörsen und Sozialen Netzwerken, hat sich einiges verändert und Personaldienstleister müssen eine hohe Qualität gewährleisten. Der menschliche Faktor wird immer ein sehr wichtiger sein, trotzdem müssen sich Big Player wie wir mit über 4000 CVs je Woche nach intelligenten semantischen Lösungen umsehen, die eine Unterstützung bieten. Aus diesem Grund haben wir Textkernels semantische Technologie integriert.”

Das Projekt mit Textkernel

Nach gründlicher Recherche und Evaluation der verfügbaren Technologie Anbieter am Markt, entschied sich Manpower Schweiz Textkernels intelligente Technologie zu nutzen, um ihre Recruiter in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen und bessere und schnellere Vermittlungen zu gewährleisten.
„Das Projekt bestand aus zwei wichtigen Teilen”, sagt Herr Grasset. „Zuerst benötigen wir eine Lösung die eingehende Bewerbungen von verschiedenen Quellen (per E-Mail, über unsere Karrierewebsite sowie Bewerbungen, die persönlich in den Filialen abgegeben werden) automatisch verarbeitet. Anschließend ist es wichtig, dass unsere Recruiter passende Kandidaten ohne große Mühe in unserer Datenbank finden und zu den passenden Stellenbeschreibungen matchen können.”

Die Wichtigkeit von Semantik im Recruiting

In einem Land wie der Schweiz mit drei offiziellen Sprachen, spielt Semantik (das Verständnis der Bedeutung von Wörtern und Sätzen) eine große Rolle. Eine Suchmaschine, die nur auf vorab definierten Kriterien und einer Selektion von Schlüsselwörtern basiert, ist definitiv nicht ausreichend um Kandidatenprofile wirklich zu verstehen und diese mit einer Position zu matchen. Synonyme und Übersetzungen müssen auch implementiert werden. Aus diesem Grund sprach Manpower mit Spezialisten zu Semantik und Ontologien und führte eine Marktanalyse zu Matching Technologie Anbieter durch, um eine neue Technologie einzusetzen.

Die Entscheidung für Textkernel

Zu Beginn hat Manpower 12 Anbieter selektiert, wovon 6 Ihre Software persönlich vorstellen durften. Am Ende wurden die drei besten Anbieter miteinander verglichen und getestet und schließlich fiel die Entscheidung auf Textkernel.

Alexandre Grasset erklärt: „Wir haben zahlreiche Kriterien verglichen: die vorhandene Semantik, die Matchingsoftware selbst und auch die Benutzerfreundlichkeit der Oberfläche. Obwohl die anderen beiden Anbieter auch eine gute Ontologie angeboten haben, war deren Benutzeroberfläche nicht so fortschrittlich. Außerdem war das Unternehmen selbst auch ein wichtiger Bestandteil, da wir eine langfristige Partnerschaft eingehen möchten. Textkernels Benutzeroberfläche, die Marktposition und der Projektvorschlag haben und überzeugt.”

Die Vorteile von Textkernels Matching Technologie

Textkernels semantische Such- und Matchingtechnologie erlaubt es Manpowers Recruiter schnell und einfach Kandidaten mit Jobs und umgekehrt Jobs mit Kandidaten zu matchen. Alle eingehenden Bewerbungen landen automatisch in Textkernels Sourcebox, Textkernels Worflow Applikation, welche mit Manpowers existierenden Systemen verbunden ist. Außerdem werden alle Vakanzen von Manpower sowie alle Stellenanzeigen der direkten Arbeitgeber in der Schweiz ins System eingespielt. Dies löst wiederum ein automatisches semantischen Matching aus. Darüber hinaus können die Recruiter die eigene Datenbank nun niederlassungsübergreifend semantisch durchsuchen, somit kann kein Kandidaten im Talentpool verloren gehen.

Das Feedback

Nach einer Projektphase von 6 Monaten, ging Manpower im Mai 2015 live. „Das Feedback ist sehr positiv: Unsere Recruiter arbeiten mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche und können einfach Kandidaten in unsere Datenbank finden und matchen, die sie zuvor nie gefunden hätten. Wir können auch bereits erste Einstellungen aufgrund der neuen Technologie verzeichnen”, sagt Herr Grasset weiter.

Manpower nutzt Textkernels CV Parsing Software Extract!, die semantische Such und Sourcing Software Search! sowie die semantische Matchingengine Match!.

Für mehr Informationen über diesen Customer Case oder Textkernels Produkten, nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Über Textkernel

Textkernel hat sich auf semantische Recruiting Technologie spezialisiert und bietet multilinguales CV und Job Parsing sowie eine semantische Such-, Sourcing- und Matchingsoftware an, die es beschleunigt Angebot und Nachfrage am Arbeitsmarkt zusammenzuführen.

Textkernel wurde 2001 als privat-kommerzieller R&D Spin-Off aus Forschungsarbeiten zu natürlicher Sprachverarbeitung und maschinellem Lernen an niederländischen Universitäten gegründet. Textkernel arbeitet nun international als einer der Marktführer in diesem Gebiet.
www.textkernel.de

Über Manpower Switzerland

Manpower Schweiz weist 55 Jahre Erfahrung in der Fest- und Temporärrekrutierung auf. Mit 60 Filialen, 20 000 temporären Mitarbeitenden, 2 000 Feststellenvermittlungen und über 5 000 Kunden in allen Wirtschaftszweigen gehört Manpower zu den Branchenführern in der Schweiz. Manpower CH ist ein Franchise der ManpowerGroup™ mit Hauptsitz in Genf. ManpowerGroup™ (NYSE: MAN) ist weltweit der führende Experte in der Arbeitsvermittlung, der bereits seit über 65 Jahren innovative Lösungen entwickelt.
www.manpower.ch